Wir haben den Hunger satt

Ein Denk!-mal aus Brotdosen gegen den Hunger in der Welt

Schicke auch du uns Deine Brotdose mit Deinem Protestspruch gegen den Hunger in der Welt! Daraus wollen wir zum Abschluss der Bistumsinitiative "Wir haben den Hunger satt!" am 8. November in Frankfurt ein Denk!mal gegen den Hunger in der Welt erstellen, das nach der öffentlichkeitswirksamen Aktion als mobiles Mahnmal für Gemeinden, Schulen und Veranstaltungen zur Verfügung gestellt wird.

Dabei laden wir Personen aus Gruppen, Schulklassen, Räten ein, uns ihren Protestspruch oder ihre Hoffnungsbitte gegen den Hunger in der Welt zuzusenden: verpackt in einer Brotdose oder auf diese drauf geschrieben. Mindestens 1.000 Botschaften wollen wir dazu sammeln.

Mit Hilfe von Mitnahme-Postkarten, deren Motive aus der Schulaktion der Bistumsinitiative ausgewählt wurden, wollen wir hierfür werben. Drei verschiedene Motive wurden ausgewählt und als Postkarten gedruckt. Diese können nun auch genutzt werden um eine Botschaft in der Brotdose zu verpacken. Bestellen können Sie diese Postkarten in der Abteilung Weltkirche.

Die verschiedenen Motive sind hier als pdf hinterlegt.

 

 

Wir haben den Hunger satt! - Bistumsinitiative 2014

Die weltweiten Krisen, die das Leben der Menschen vielerorts bedrohen und gefährden, sind mehr als Bilder der Medien, sie ragen in unser tägliches Leben hinein. Die Tatsache, dass 842 Millionen Menschen weltweit hungern, weil anderenorts Mitmenschen nicht genug denken oder teilen, fordert jeden Menschen guten Willens auf, zur Änderung dieser Ungerechtigkeit beizutragen. Die mangelnden Möglichkeiten einer ausreichenden Ernährung stehen mit unserem Lebensstil und unserer Wirtschaftsweise in einem direkten Zusammenhang.

Ein Leben in Fülle für alle?

Ist es für eine Christin oder einen Christen hinnehmbar, dass heute noch Menschen an Hunger sterben (müssen), wo Jesus allen Menschen ein Leben in Fülle verheißen hat? Die Diözesanversammlung Limburg bekennt sich dazu, nach Lösungen globaler Gerechtigkeit zu suchen und hat sich deshalb verpflichtet, in ihrem Beten, Denken und Handeln dieses Ziel voranzubringen.

Bistumsinitiative 2014

Aus dieser Verantwortung heraus entstand die Initiative "Wir haben den Hunger satt!", die im Jahr 2014 durch verschiedene Veranstaltungen im Bistum Limburg für einen sensibleren und verantwortungsvolleren Umgang mit Nahrung und Ernährung werben soll. Ob beim Pfarrfest in der Gemeinde, in Schulklassen oder anlässlich von Erntedank - es gibt verschiedene Möglichkeiten sich mit dem Thema Nahrung und Ernährung auseinanderzusetzen. Verschiedene Medien wurden zu diesem Zwecke erstellt, die alle auf dieser Seite zugänglich sind.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Abteilung Weltkirche im Bistum Limburg

Den Flyer zur Initiative, der alle Aktionen aufgreift und erklärt, können Sie hier als Download herunterladen.



Neue Materialien und Informationen zur Initiative wurden für Sie bereit gestellt.
Viel Spaß beim Stöbern!

Bestellen können Sie die Materialien gerne über den Bestellbogen.

Foto
Video
cupsong1
1/2
Botschaften gegen den Hunger
2/2

"Beten wir, dass Gott uns die Gnade gibt, eine Welt zu erleben, in der niemand mehr an Hunger sterben muss."

Papst Frankziskus 

KONTAKTBOX

Abteilung Weltkirche

Roßmarkt 4

65549 Limburg

Tel.: 06431/295 448

E-Mail senden

TAGESEVANGELIUM

Jesus ging hinab nach Kafarnaum, einer Stadt in Galiläa, und lehrte die Menschen am Sabbat. Sie waren sehr betroffen von seiner Lehre, denn er redete mit göttlicher Vollmacht. In der Synagoge saß ein Mann, der von einem Dämon, einem unreinen Geist, b Mehr...
Lk 4,31-37